Worldwide


Hauptgewinn – Bingo!

Posted in Uncategorized by on the November 26, 2010

Ein bisschen schmunzeln musste ich ja schon, ne?! Denn meinen letzen Artikel habe ich über “Die ganze Welt für umsonst” geschrieben, jedenfalls so ähnlich.

Und drei Tage später passiert doch tatsächlich ein Wunder! Auf dieser Messe habe ich nach vehementem Drängen eines Standvertreters ein Gewinnspielzettel ausgefüllt. Der Hauptpreis war ein riesen Flachbildschirm mit Entertainpaket (für den ersten Monat KOSTENLOS – da war es wieder!) und der zweite und dritte Preis waren geringere Geldgewinne.

Jedenfalls finde ich nach drei Tagen in meinem Briefkasten Post von einem Anbieter für Raumgestaltung. Ich dachte wieder nur an Werbung, aber danach sah der Brief wirklich nicht aus. Also habe ihn ihn geöffnet und zu meinem Erstaunen fesgestellt, dass ich doch tatsächlich den Hauptpreis gewonnen habe????? :D

Seit fünf Tagen ziert nun ein hypermodernes Fernsehgerät mein Schlafzimmer! Na dann werde ich wenigstens keine ganz so schlechten Erinnerungen an diese Messe haben :)

Entertain wird übrigens noch in den kommenden Tagen von der Telekom installiert..mal sehen, ob man sich dieses Mal auf die T-Männer verlassen kann!

Die ganze Welt…einfach kostenlos!

Posted in Uncategorized by on the Oktober 26, 2010

Ich könnte verrückt werden….Ich war am Wochenende auf einer Erlebnis- und Einkaufsmesse, fragt mich bitte nicht warum, denn ich wollte nur schnell einen Kumpel besuchen, der dort ausgestellt hat. Ich weiß nich, wie viele Stände die  “infa” in Hannover hatte, aber gefühlt waren es 2000 Stände mit jeweils mindestens 2 Messestandbetreuern.

Und nun frage ich mich, warum gerade mich alle ansprechen mussten?! Ich habe heute noch einen Tinitus! Wäre ich alle Angebote der Verkäufer eingegangen, dann hätte ich heute einen ganzen Haushalt voller kostenlos erworbener Gegenstände, ob die alle sinnvoll gewesen wären, lassen wir mal außen vor.

Ich höre überall nur noch kostenlos! “Hier, für Sie ein kostenloses Erfrischungsgetränk!”, “Guten Tag junger Mann, darf ich Ihnen eine kostenlose Wollmütze anbieten?“, “Hallo der Herr, ein Flyer für sie mit kostenlosen Angeboten auf unserer Website!”.

WOW!!!!!!

Der Wirtschaft scheint es wirklich wieder gut zu gehen! Nein, Spaß beiseite, das ist natürlich die beste Möglichkeit und Marketingaktion, um Kunden anzulocken. Ich kenne diese Art von Kunden ganz genau, die nämlich nur wegen dieser, ich nenne es mal leckere Häppchen und kostenlosen Artikel, solche Messen besuchen..vielleicht nennt man sie auch ganz einfach und nett: Schnorrer?! Allerdings sind sie bei mir da völlig an der falschen Adresse…ich wollte doch nur mal reinschauen! Stattdessen habe ich 4 Stunden auf dieser Messe verbracht und mich danach gefühlt, als hätte ich eine Kriegesschlacht hinter mir.

Kannst du hellsehen?

Posted in Uncategorized by on the September 30, 2010

Bleiben wir doch einfach mal beim Thema. Ein neuer Aspekt wäre da Astro-TV….Abends, wenn ich müde bin und nochmal den Fernsher anschalte, dann zippe ich durch die Sender und bleibe bei einem ganz bestimmten hängen. Man sieht eine Frau oder einen Mann mit einem Stapel Karten.

Links und rechts sind diverse Telefonnummer mit den jeweiligen Tarifen eingeblendet. Meist sieht man im unteren rechten oder linken Winkel noch eine weitere Person, die beispielsweise in ihre Glaskugel sieht (falls der Kartenmensch mal wieder völlig ausgelastet ist).

Sorry, aber darüber kann ich nur lachen. Deswegen amüsiere ich mich immer köstlich, wenn Bernhard Hoecker bei Switch solche Sendungen durch den Brei zieht.

Sowas geht für mich jedenfalls doch ein Stückchen zu weit..Horoskop hin oder her.

Genau in dem besagten Sender habe ich letztens auch “Deutschlands smartesten Hellseher” gesehen. Ein junger Mann, vielleicht Mitte 20, der die Zukunft voraussagt. Wie heißt es so schön auf seiner eigenen Homepage: “Er ist regelmäßig bei den Astro TV Call-In Sendungen zu sehen und bekannt für seine eintreffenden Prognosen und Analysen, die schon vielen Menschen eine neue Chance und Lebensqualität gegeben hat.”

Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas funktionieren soll?! Hat so etwas schonmal jemand gemacht? Das geht wirklich über meine Vorstellungskräfte hinaus. Das ist doch sicherlich auch nur wieder ein Hokuspokus mit denen die Medien Geld machen und die Zuschauer über Telefongebühren abzocken. Letztendlich erzählt er vielleicht ein bisschen was von Schwierigkeiten in der Beziehung und beim nächsten kleinen Streit mit seinem Partner hält man Daniel Kreibich für Gott.

Wer sich seine Seite trotzdem mal ansehen will, der klickt hier.

Horoskope – Schnickschnack oder Lebensweg?!

Posted in Uncategorized by on the September 14, 2010

Wie denkt ihr eigentlich so über das Thema Horoskope?! Wenn ich als Mann darüber schreibe, dann klingt das vielleicht ein bisschen komisch, ich dachte immer Horoskope wären eher was für Frauen. Ich muss immer an meine kleine Schwester denken, die in Teenagerjahren unheimlich in einen Jungen aus ihrem Jahrgang verknallt war. Sie hat sich jeden Morgen das Horoskop geschnappt, um zu sehen, was ihr Tag so bringt. Sagten die Sterne etwas Gutes, dann war sie auch gut gelaunt, doch andersherum genauso! Da es dann ein-,zweimal übereingestimmt hat mit ihrem Tagesablauf, wurde es zur “Sucht” oder sagen wir besser zur Gewohnheit jeden Morgen das Horoskop zu lesen. Ist es Einbildung, dass alles mit der Voraussage der Stern übereinstimmt, lebt man den Tag dann fast nach seinem Horoskop? Und warum sagen nicht alle Horoskope das gleiche? Und wer macht die Vorhersagen überhaupt?!

Ich bin ja auch ein bisschen auf den Geschmack gekommen. Das hängt aber wohl eher mit meiner neuen Freundin zusammen, die mir regelmäßig unsere Horoskope vorliest. Laut ihrer Bücher (sie besitzt schon einige davon) passen unsere Sternbilder auch ganz besonders gut zusammen. Ich weiß einfach nicht, ob ich daran glauben soll. Aber wahrscheinlich ist es wie mit Religionen. Man muss sich damit auseinandersetzen und selbst entscheiden, ob man daran glaubt oder nicht. Interessant ist es schon irgendwie, aber auch amüsant, wenn ich beispielsweise die Bildzeitung aufschlage und lese, dass mein Tag super wird und ich großes Glück haben werde und dann im Internethoroskop lese, dass ich besser zuhause bleiben sollte, um mich vor einer Erkältung zu schützen. Oje…ich gehe doch besser meinen eigenen Weg, aber werde meiner Freundin natürlich trotzdem die Freude lassen unsere Horoskope zu vergleichen ;)

Bekannschaft im Internet

Posted in Uncategorized by on the August 12, 2010

Ich hatte ja von meiner Bekannschaft berichtet, die auch dabei war, als ich mit meinen Eltern unterwegs war. Diese Bekannschaft heißt Julia und ich habe sie übers Internet kennen gelernt. Jetzt habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, was sich doch alles verändert hat und wie das Internet das Verhalten der Menschen beeinflusst. Früher musste ich allen Mut zusammen nehmen, um eine Frau auf der Straße oder in einer Diskothek anzusprechen. Heute geht das alles über das WWW. Aber eigentlich ist das doch nur etwas für Feiglinge und oftmals sogar nicht mal seriös. Sicherlich ist über das Internet alles viel bequemer, wenn man bedenkt, wie viele Bekannschaften man in einer Stunde schließen könnte. Aber ist es nicht viel natürlicher, sich direkt persönlich kennen zu lernen? Ich habe den Versuch eigentlich nur auf Bitte eines Freundes gewagt. Er meinte, dass ich doch endlich mal wieder eine Frau brauche und da es unterwegs nie so richtig geklappt hatte bzw. ich auch keien Zeit dafür hatte, hat er mich auf einer Partnerbörse im Netz angemeldet. Dort hat es auch auf Anhieb geklappt, aber ich habe mich dabei nicht wohl gefühlt. Trotzdem kam ich in ein nettes Gespräch mit einer Frau, die in meinem Alter war. Wir haben oft geschrieben und irgendwann auch das erste Mal telefoniert. Nach dem ein gewisses Vertrauen geschaffen wurde, haben wir uns auch getroffen. Ein gewisser Zweifel blieb bis zum Schluss, aber alles hat sich in Luft aufgelöst und die Panik nicht bestätigt, als wir dann einen schönen Nachmittag zusammen verbracht haben. Bequemer ist die Suche nach einem Partner über das Internet auf jeden Fall, aber ich würde trotzdem immer wieder die klassische Variante bevorzugen. Ich denke, ich hatte nur einen Glücksgriff und es gibt genug Idioten, die sich im Netz rumtreiben und nur ihren Spaß suchen. Dazu habe ich auch einen interessanten Artikel im Netz gefunden.

Ausflug

Posted in Uncategorized by on the August 3, 2010

Am Wochenende war ich mit meinen Eltern und meiner neuen Bekannschaft in Brandenburg unterwegs. Der kleine Racker kam natürlich auch mit. Der hat ja Spaß, wenn er sich draußen richtig austoben kann.

Jedenfalls hatten wir ja auch wirklich Glück mit dem Wetter, wenn ich das Wetter vom Wochenende mit dem von heute betrachte, aber die nächsten Tag sehen laut Wetterbericht im Netz ja auch nicht sooo rosig aus.

Eigentlich wollte ich doch aber von unserem Ausflug erzählen, denn der war echt schön. Wir haben uns einen großen Picknick-Korb gepackt und sind dann “ins Grüne” gefahren. Ist ganz gut, wenn man mal das Großstadtleben in Berlin hinter sich lassen kann. Zunächst ging es zu einem abgelegenen Schloss, das man nur noch als Ruine besichtigen kann. Ist auch nicht relativ groß. Aber danach sind wir dann zu einem richtigen Schloss gefahren, das heute als ein Museum genutzt wird. Nachdem wir dann also einmal in die Vergangenheit abgetaucht sind, gings weiter in einen großen Park direkt am See. Da haben wir dann unseren Picknick-Korb ausgepackt. Gut, dass ich die Badehose eingepackt habe, denn somit konnte ich mich gleich noch eine Runde erfrischen. Trotz der nicht mehr so starken Außentemperaturen in den letzten Tagen war der See noch ziemlich aufgeheizt. Danach habe ich mit Juli, meiner Bekannten, und unserem vierbeinigen Freund noch eine Runde gespielt bzw. wir vielmehr mit ihm.

Somit ging der Tag auch langsam schon zuende. Zum Abendbrot waren wir in einer urigen Bauernschänke – super! Mein Dad hat uns nach Haus gefahren. Aris hat sich gleich in seinen Korb gelegt und geschlafen  und auch ich war “hundemüde” ;) Jedenfalls war es eine gute Idee meiner Eltern und auch eine gute Möglichkeit mal abzuschalten.

Hund

Posted in Uncategorized by on the Juli 23, 2010

So ein Hund ist schon was tolles. Wie gesagt, ich habe mir schon immer so etwas gewünscht. Meine Eltern mögen zwar Tiere, aber in der Wohnung mussten sie die nicht unbedingt haben. Ich hatte Glück, als ich von einem Freund mal einen Hamster zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Da waren sie gnädig und ich durfte den kleinen Wicht behalten. Gut, Hamster leben ja auch nur drei Jahre und großen Aufwand bereiten sie nicht wirklich. Aber Hunde sind da schon ein bisschen anders. Die brauchen viel Aufmerksamkeit, die müssen Gassi gehen und die werden dabei natürlich auch schmutzig, wenn das Wetter draußen mal nicht so toll ist, dann besonders! Also müssen sie oft sauber gemacht haben. Das heißt, wenn man einen schönen gepflegten Hund haben möchte, dann muss man auch viel dafür tun.  Wenn man sich über die Pflege nicht selbst Gedanken machen möchte, dann findet man hier auch Hilfe! :) Aber ich mache das dann auch schon selbst. Ich meine, nicht umsonst wollte ich einen Hund haben, weil es mir eben auch Spaß macht.

Meist gehe ich gleich morgens mit ihm eine Runde raus. Ich schnappe mir dann meine Jogging-Sachen und er läuft nebenher. Und was ja überhaupt das tollste ist: Ihr werdet euch sicherlich fragen, was der Hund denn die ganze Zeit allein in der Wohnung macht..Nein! Der kommt mit in die Firma. Dasmit war mein Chef absolut einverstanden, aber auch nur, weil Aris (so heißt er übrigens) so pflegeleicht und stubenrein ist. Na und deswegen ist es mittlerweile auch kein Problem ihn mit zu meinen Eltern zu nehmen. Die freuen sich dann doch über unseren Besuch! :)

Ich selbst!

Posted in Uncategorized by on the Juli 22, 2010

Bevor ich mit den interessanten Themen beginne, möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich bin Tim, wurde vor kurzem 30 Jahre und stamme aus Berlin. Ja, ich bin auch richtiger Ur-Berliner aus dem schönen Pankow. ;) Meine Eltern wohnen mittlerweile nicht mehr hier, die sind nämlich nach Rostock gezogen. Meinem Dad gefällt die Gegend dort und er liebt das Meer. Diese Eigenschaft habe ich wohl von ihm, denn ich liebe auch das Meer, vielmehr das Wasser allgemein! Ich bin nämlich auch begeisterter Schwimmer und habe mittlerweile auch bei mehreren Wettkämpfen erfolgreich teilgenommen – ich fühle mich wirklich auch wie ein Fisch im Wasser ;)

Mittlerweile schwimme ich nicht mehr ganz so aktiv – obwohl ich immer noch 4 mal die Woche trainiere. Ich habe auch nicht mehr jedes Wochenende einen Wettkampf, sondern nur noch alle zwei Wochen oder alle drei. Tja, man wird eben auch älter. Mit 30 da muss man schon aufpassen und es wird gefährlich, wenn man vom Beckenrand abrutscht ;) Nein, aber mal ehrlich. 30 ist ja nun wirklich noch kein Alter. Viele rutschen ja in eine tiefe Krise, wenn sie 30 werden oder nur daran denken. Damit beginnt für sie fast ein ganz neues Leben. Ich muss sagen, bei mir ist fast alles beim Alten geblieben, aber wirklich nur FAST!! Denn ich habe seit meinem Geburtstag einen kleinen Freund an meiner Seite. Ich wollte schon immer mal einen Hund haben, aber meine Eltern waren damals nie damit einverstanden. Jetzt habe ich ja schon lange eine eigene Wohnung und somit kann es ihnen ja egal sein. Das ist übrigens der Kleine (NOCH! klein):

7585_1_21-hund